Filvorführung „Das Zelig“ am 27. April

Im Café Zelig treffen sich jede Woche letzte, aus allen Teilen Europas stammende und meist hochbetagte Holocaust-Überlebende aus dem Münchner Raum, aber auch deren Kinder zum gemeinsamen Miteinander. Viele tragen eine traurige, dramatische, oft traumatische Familiengeschichte in sich. Doch das Café Zelig ist kein bedrückender Ort, er ist lebendig und nicht selten von Fröhlichkeit geprägt. Das Wort „Zelig“ geht auf das jiddische Wort für „gesegnet“ zurück, spielt aber auch auf Gefühle von Heimat, Zugehörigkeit und Leichtigkeit an. Im Café Zelig wird viel gelacht, gefeiert, politisch gestritten und auch getrauert. Der Film nähert sich seinen Protagonisten auf sensible Weise und lässt erahnen, wie schwer es für die Überlebenden war, wieder ins Leben zu finden – in Deutschland, im Land der Täter, in dem sie dennoch Wurzeln schlugen. Wir begegnen ihnen in ihrem privaten Umfeld und begleiten einige auf eine Reise in die Vergangenheit, an ihre Geburtsorte in Polen. Es ist eine Reise voll schmerzhafter, von Verlust und Gewalt gezeichneter Erinnerungen. Trotzdem ist „Das Zelig“ kein „schwerer“ Film, dafür sorgen die Porträtierten mit ihrer Lebenskraft, ihrem Humor und ihrer Schlagfertigkeit.

Am 27. April zeigen die Kinos im Andreasstadel ab 19 Uhr den Film „Das Zelig“ mit anschließendem Gespräch mit der Regisseur*in und Protagonist*innen. Wir als DIG Regensburg-Oberpfalz sind Kooperationspartner. Mehr Infos.

Similar Articles

Verlegung des Veranstaltu... Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Fraktionsvorsitzende, mit großer Besorgnis haben wir verfolgt, dass seit zwei Wochen sogenannte Meditationskundgebungen am Dani-Karavan-Kunstwerk abgehalten werden, die unter anderem zur
DIG Regensburg/Oberpfalz ... Anlässlich der Angriffe der Terrororganisation Hamas auf israelische Städte fordert die lokale Arbeitsgemeinschaft Regensburg/Oberpfalz der Deutsch-Israelischen Gesellschaft die Abgeordneten und Mandatsträger in den Parlamenten und Räten auf
Änderung der Geschäftso... — offener Brief Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Fraktionsvorsitzende, seit gestern ist bekannt, dass entgegen vor Wochen diskutierter Überlegungen die Geschäftsordnung des Regensburger Stadtrates auch weiterhin
Deutsch-Israelische-Gesel... Am vergangenen Dienstag, 21. Mai, besuchte die israelische Generalkonsulin Sandra Simovich auf Einladung der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft Regensburg. Unter dem Titel „Israel nach den Wahlen“ diskutierte sie mit interessierten
Wir stehen zusammen – M... Nach dem schrecklichen antisemitischen Terroranschlag in Halle am 9. Oktober zeigten wir uns als Regensburgerinnen und Regensburg solidarisch und haben uns schützend vor alle Jüdinnen, Juden und
Einladung zur Mitgliederv... Liebe Mitglieder der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft Regensburg-Oberpfalz, liebe Interessierte, hiermit möchten wir Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen am Donnerstag, 2. Juni 2022, um 20 Uhr in der
Erster Infostand in der R... Am Mittwoch, 15. Mai, waren wir als Deutsch-Israelische-Gesellschaft Regensburg-Oberpfalz mit einem Infostand in der Regensburger Innenstadt präsent und informierten über den 71. Geburtstag des jüdischen Staates. Im
Filvorführung „Das Zel... Im Café Zelig treffen sich jede Woche letzte, aus allen Teilen Europas stammende und meist hochbetagte Holocaust-Überlebende aus dem Münchner Raum, aber auch deren Kinder zum gemeinsamen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.